Riesen-Akku und USB-Typ-C für das neue Note 5 ?

Nach dem Galaxy S6 ist vor dem Galaxy Note 5. Im September zur IFA wird Samsung wohl eine neue Version des Oberklasse-Phablets präsentieren. Bis dahin machen weiterhin zahlreiche Gerüchte die Runde, wie das neue Note 5 aussehen könnte und wie es technisch ausgestattet ist. Nun gibt es erste Details zu einem möglichen USB-Typ-C-Anschluss, dem Display, dem Akku und der Tiefe des nächsten Samsung-Flaggschiffs.

Die erfolgreiche "Note"-Serie von Samsung (Foto: Samsung)
Die erfolgreiche „Note“-Serie von Samsung (Foto: Samsung)

Einem Bericht aus China zufolge könnte beim Galaxy Note 5 ein USB-3.1-Typ-C-Anschluss zu finden sein, der für einen deutlich schnelleren Datenverkehr sorgen würde. Denn der USB-Anschluss ermöglicht Transferraten von bis zu 10 GB/s. Zudem lassen sich mit dem neuen Anschluss auch höhere Spannungen und Stromstärken erreichen, sodass auch der Aufladeprozess deutlich beschleunigt werden könnte. Der Aufladeprozess ist mit dem neuen Anschluss ebenfalls etwas benutzerfreundlich. Bei einem USB Typ C kann das Kabel, wie auch schon bei Apples Lightning-Anschluss, von beiden Seiten reingesteckt werden. Der Nutzer muss vor dem Ladevorgang nicht erst die richtige Seite suchen, sondern kann das Kabel schnell und einfach in das Smartphone verfrachten.

Ein weiteres Gerücht besagt außerdem, dass im Galaxy Note 5 ein 4.100 mAh starker Akku untergebracht ist. Dies wäre für das etwa 5,7 Zoll große Phablet mit Quad-HD-Display ein recht großes Energiedepot. Umso erstaunlicher wäre es demnach, wenn das neue Note 5 tatsächlich die besagte Tiefe von nur 7,9 Millimetern besitzen würde.Leider ist bisher nicht bekannt, ob der Akku wechselbar oder fest verbaut sein wird.

Erst vor ein paar Tagen ist außerdem ein Patent von Samsung publik geworden, das einen automatisierten Auswurf-Mechanismus für den Stylus, dem Eingabestift der Phablet-Reihe Galaxy Note, beschreibt. Der Stylus könnte dann per Wischgeste oder per Sprachsteuerung aus dem Gehäuse des Smartphones manövriert werden.