Leaks zeigen One E9 und M9 Plus

Hat HTC noch ein besseres One?

Das One M9 stößt nicht auf ungeteilte Begeisterung, doch anscheinend hat HTC noch weitere Trümpfe auf der Hand: Das E9 soll ein größeres und schärferes Display haben und das M9 Plus könnte gar das bessere One werden.

Nach der Premiere des HTC One M9 herrscht Katerstimmung, die ersten Testberichte fallen nicht ganz so überschwänglich aus, wie man es sich bei HTC wohl gewünscht hätte. Das Fazit vieler Tester: Das One M9 ist ein tolles Smartphone, aber eben nicht das absolute Spitzengerät, das HTC auf dem hart umkämpften Smartphone-Markt nötig hätte, um sich gegen Konkurrenten wie Samsung und Apple zu behaupten. Viele Zeichen deuten aber darauf hin, dass der taiwanische Hersteller noch nicht alle Karten ausgespielt hat, sondern in diesem Jahr noch weitere Spitzengeräte mit zum Teil besserer Ausstattung als das M9 auf den Markt bringt.

So soll das One E9 laut @upleaks aussehen.
So soll das One E9 laut @upleaks aussehen.

Eines davon könnte das One E9 sein, das der notorische Leak-Spezialist @upleaks jetzt erneut bei Twitter zeigt: Das Gerät mit dem Kunststoffgehäuse soll ein 5,5 Zoll großes Display haben und mit einer Auflösung von 2560 x 1440 Pixeln und 534 ppi das M9 übertrumpfen. Dessen Display hat eine Pixeldichte von rund 441 ppi. Als Prozessor soll ein Achtkern-Chip von Mediatek mit 2 Gigahertz Taktrate und 3 Gigabyte Arbeitsspeicher zum Einsatz kommen, Fotos soll die Hauptkamera mit 20 Megapixeln und die Frontkamera mit 4 oder 13 Megapixel aufnehmen. Außerdem wird auf einen Akku mit 2800 Milliamperestunden und ein 7,5 Millimeter dünnes Gehäuse spekuliert.

Das edle Metallgehäuse bleibt aber der Königsklasse vorbehalten, das E9 ist in glänzenden Kunststoff gehüllt und passt damit eher zu HTCs Mittelklasse-Linie Desire. Auffallend ist die große Kameralinse, die sich mit einem breiten Ring deutlich vom Gehäuse abhebt. An der Front zeigt sich die typische HTC-Handschrift mit prominent platzierten Stereolautsprechern, der Kamera oben rechts und dem mittig platzierten HTC-Logo unterhalb des Bildschirms.

Duo-Kamera und Fingerabdruck-Scanner

Interessanter als das E9, dessen Erscheinungstermin aktuell in den Sternen steht, ist aber das One M9 Plus, das sich seit Wochen in den Gerüchtespalten der Technikpresse hält. Der große Ableger des Flaggschiffs M9 soll ebenfalls ein Metallgehäuse haben, das Kameramodul an der Rückseite soll jedoch rund sein, eine zweite Duo-Kamera könnte wie beim M8 Tiefeninformationen aufnehmen. Wichtigster Unterschied neben dem größeren Display ist aber der Fingerabdruck-Scanner, der beim M9 Plus unterhalb des Displays platziert sein soll. Auf Fotos, die das vermeintliche M9 Plus zeigen, scheint der Scanner ähnlich wie bei aktuellen Samsung-Spitzenmodellen in einem physischen Homebutton untergebracht zu sein, denkbar ist aber auch ein leicht im Gehäuse eingelassener Sensor.

Die im Februar im Vorfeld des Mobile World Congress (MWC) entdeckten Ergebnisse von Benchmark-Tests wiesen auf ein 5,1 Zoll großes Display mit hoher Auflösung hin (2560 x 1440 Pixel), in neueren Informationen von „GSM Dome“ ist von 5,2 Zoll die Rede. Außerdem soll HTC auf einen Achtkern-Prozessor von Mediatek mit 3 Gigabyte Arbeitsspeicher setzen, für den US-Markt sei auch eine Variante mit dem Snapdragon 810 geplant. Eine Präsentation des M9 Plus wurde für den MWC erwartet, doch aus der Überraschung wurde bekanntlich nichts, stattdessen zeigte HTC seine VR-Brille Vive.