Google testet das App-Streaming

Apps ohne vorherigen Download auf dem Smartphone nutzen. Es klingt ein wenig kurios, wird in den USA aber bereits getestet und zwar von keinem anderen als von Google persönlich. Im Detail testet Google die Möglichkeit, Suchergebnisse aus einer App in einer lediglich gestreamten Version der jeweiligen App auf dem Smartphone anzuzeigen.

Google testet das App-Streaming (Bild Google)
Google testet das App-Streaming (Bild Google)

Für alles gibt mittlerweile eine App und überall bekommt man diese zum Download vorgeschlagen. Doch gerade bei Smartphones mit einem geringen internen Speicher, der nicht erweiterbar ist, muss sich der Nutzer auf die wichtigsten Apps beschränken. Gerade im heimischen WLAN haben sich sicher viele schon einmal nach der Möglichkeit gesehnt, die entsprechende App, die man womöglich nur für den jeweiligen Zweck benötigt, nicht erst downloaden und installieren zu müssen, sondern lediglich zu streamen, ohne kostbaren Speicher aufzubrauchen.

Genau diese Streaming-Variante testet Google laut einem eigenen Blog-Eintrag derzeit in den USA aus. Wenn es in einer App relevante Inhalte für den Nutzer gibt, kann die benötigte App komplett über die Websuche gestreamt werden und ist vollständig nutzbar. Von der Websuche wird die Darstellung der Oberfläche übernommen und die gesamte Interaktion, soll genauso erfolgen, als wenn die App nativ installiert wäre. Erste Tests sollen zeigen, dass die Streaming-Variante der jeweiligen App nur geringfügig langsamer ist. Sicherlich hängt dies auch mit der jeweiligen Internetverbindung zusammen. Bisher kann die Streaming-Funktion ohnehin nur bei bisher neun Apps, im WLAN und mit Android-Handys ab Version 5.0 Lollipop genutzt werden.