Gerücht: Samsung Galaxy S6 Plus

Phablet-Version des Galaxy S6 edge steht kurz vor der Veröffentlichung

Samsung feiert mit den beiden Flaggschiffen ihr Comeback in den Markt und will anscheinend noch einmal nachlegen. Nach neuen Gerüchten soll es eine größere Variante des Spitzenklasse-Handys geben, die schon in der kommenden Woche veröffentlicht werden soll. Das Projekt Zero 2, wie es Samsung-intern genannt werden soll, soll allerdings einen anderen Prozessor bekommen als seine Brüder Galaxy S6 und Galaxy S6 edge.

Samsungs Galaxy S6-Edge (Bild: Samsung)
Samsungs Galaxy S6-Edge (Bild: Samsung)

Die Daten, die bisher nur inoffiziell bekannt sind, sprechen trotz des leistungsschwächeren Prozessor für ein ambitioniertes Handy im Spitzenklasse-Bereich. Es soll einen Snapdragon 808 als Herzstück tragen, der schon im vor kurzen bei inside-handy.de getesteten LG G4 sehr gute Dienste tat und kaum hinter seinem hitzigen Bruder Snapdragon 810 zurückbleibt. Der Snapdragon 808 baut auf sechs Kerne, anstatt auf acht wie der Snapdragon 810, und taktet zumindest im LG G4 mit 1,8 Ghz. Eine Angabe über die Kapazität des Arbeitsspeichers fehlt allerdings.

Die Gerüchte, die von Sammobile über den verbauten Prozessor gestreut werden, sorgen trotzdem für Verwunderung, hat Samsung doch bei seinen Spitzenmodellen Galaxy S6 und Galaxy S6 edge auf Prozessoren aus dem eigenen Haus gesetzt und ist damit hervorragend gefahren. Beide Smartphones erreichten Spitzenwerte in den Tests bei inside-handy.de. Auch das wohl zur IFA in Berlin kommende Note 5 soll einen Exynos-Prozessor aus eigener Herstellung bekommen.

Nichtsdestotrotz soll das Galaxy S6 Plus mit einem größeren Display aufwarten, jedoch auf die Note-typische Unterstützung eines Eingabestifts verzichten. Das Display soll dem Vernehmen nach entweder 5,4 oder 5,5 Zoll groß sein und damit in ebenfalls in der Liga des LG G4 spielen, das mit einem 5,5 Zoll großen QHD-Display auftrumpft. Über die Auflösung des Samsung-Displays ist hingegen nichts bekannt, jedoch soll es wie das Galaxy S6 edge zwei abgerundete Displaykanten aufweisen. Dazu sind wohl 32 GB Hauptspeicher und eine gehobene Kameraausstattung geplant. Die rückseitig verbaute Kamera soll 16 Megapixel und die Frontkamera 5 Megapixel Auflösung bieten.

Die gemunkelte Terminierung der Veröffentlichung ist neben dem Prozessor die zweite große Überraschung. Die Gerüchteköche gehen von einer Vorstellung des vermeintlichen Galaxy S6 Plus in den nächsten Wochen aus. Die Veröffentlichung des Galaxy Note 5 soll davon nicht betroffen sein und soll wie gewohnt bei dieser Baureihe zur IFA in Berlin im Herbst dieses Jahres vonstattengehen.