Apple Watch kommt am 24. April – auch nach Deutschland

Vorgestern hat Apple nicht nur verraten, wann die lang erwartete Apple Watch auf den Markt kommt, sondern auch Preise genannt. Die reichen von 399 bis 18.000 Euro.

Apple Watch
Apple Watch

Dass die Apple Watch im April auf den Markt kommen würde, war schon bekannt, nun hat Apple ein genaues Datum bekannt gegeben. Demnach ist die Smartwatch ab dem 24. April verfügbar und kann bereits ab dem 10. April vorbestellt werden – nicht nur in den USA, sondern auch in einigen anderen Ländern, darunter Deutschland.

Sie arbeitet mit dem iPhone 5, 5c und 5s sowie dem iPhone 6 und 6 Plus zusammen. Es gibt drei Modelle: die Apple Watch Sport mit Aluminiumgehäuse, die Apple Watch mit Edelstahlgehäuse und die Apple Watch Edition aus Gold. Alle drei sind in zwei Größen zu haben, mit 38 und 42 Millimetern. Während die Sport-Variante nur mit Kunststoffarmband angeboten wird, gibt es die beiden anderen Varianten auch mit Lederarmband, die in der Mitte angesiedelte Apple Watch darüber hinaus mit Milanaise- und Gliederarmband.

Apple Watch
Apple Watch

Der Einstiegspreis für die Uhr liegt bei 399 Euro. Dafür erhält der Käufer die Apple Watch Sport mit 38 Millimetern. Die Ausführung mit 42 Millimetern kostet 50 Euro mehr. Die Preise für das Watch-Modell reichen von 649 bis 1.249 Euro – je nach Größe und Armband. Das Luxussegment entert Apple dann mit der Watch Edition, die bei 11.000 Euro startet und in der teuersten Variante mit 18.000 Euro zu Buche schlägt.

Akkulaufzeit von 18 Stunden

Die Apple Watch besitzt einen Touchscreen, der 340 x 272 Pixel bei den 38-Millimeter-Varianten und 390 x 312 Pixel bei den 42-Millimeter-Varianten auflöst und den Unterschied zwischen Antippen und Drücken erkennen soll. Darüber hinaus gibt es eine Krone, mit der der Nutzer durch Menüs, Apps und Webseiten scrollen kann. Ein Druck auf die Krone ruft die digitale Assistentin Siri auf den Plan.

Die Smartwatch bietet die üblichen Funktionen eines Fitnesstrackers und zählt etwa Schritte oder misst den Puls. Sie kann auch Benachrichtigungen vom iPhone anzeigen, etwa über Anrufe, Nachrichten und Mails. Zudem übernimmt sie die Musiksteuerung. Erste Apps, die Apple gestern Abend zeigte, kommen von Instagram, Twitter, Shazam, WeChat und Nike.

Apple Watch
Apple Watch

Eine der am heißesten diskutierten Fragen zur Apple Watch, die vorab kursierten, war die nach der Akkulaufzeit. Die soll Apple zufolge bei typischer Nutzung bis zu 18 Stunden betragen – womit die Uhr quasi jede Nacht an der Steckdose verbringen muss. Die typische Nutzung sieht bei Apple so aus: 90 Mal den Arm heben, um das Display zu aktivieren und nach der Uhrzeit zu schauen, 90 Benachrichtigungen, 45 Minuten App-Nutzung und eine halbe Stunde Training mit Musik. Wer nur Musik hört, ist nach sechseinhalb Stunden mit dem Akku durch. Wer drei Stunden telefoniert, ebenfalls.

Das Ladekabel der Uhr dockt magnetisch an. Nach zweieinhalb Stunden soll der Akku wieder voll einsatzbereit sein, nach anderthalb Stunden immerhin schon wieder bei 80 Prozent.