Wisst Ihr noch?

Rückblick auf 2007: Apple läutet die Ära Smartphone ein

Apples iPhone (Foto: Apple)
Apples iPhone (Foto: Apple)

2007 kam das erste iPhone auf den Markt und veränderte die ITK-Landschaft nachhaltig.
Natürlich sind die Erwartungen hoch und natürlich gibt es noch vor der Präsentation auf der Macworld Conference & Expo in San Francisco einen Hype um das erste iPhone. Was das erste »Smartphone« dann aber lostritt, konnten wohl nur die wenigsten erahnen. Das Time Magazine kürte das Mobiltelefon zur »Erfindung des Jahres 2007« und das auch rückblickend zu Recht, betrachtet man den Siegeszug, den Smartphones infolge angetreten haben. Zwar ist Apple anno 2007 nicht der erste Hersteller mit einem entsprechenden Gerät auf dem Markt, dennoch setzt das iPhone neue Maßstäbe in Sachen Nutzerfreundlichkeit, Umfang sowie Leistung – und inspiriert damit auch andere Hersteller.

Allerdings lässt Apple den Channel an dieser Revolution anfangs nicht teilhaben. Das Unternehmen aus Cupertino, damals noch unter Leitung von Unternehmensguru Steve Jobs, vertreibt das iPhone sowohl in den USA als auch Deutschland ausschließlich über exklusive Netzbetreiber. Hierzulande können die zahlreichen Vorbesteller ihr iPhone nur über T-Mobile für 399 Euro und mit SIM-Lock beziehen. Dem Ansturm tut das keinen Abbruch und noch heute fußt ein großer Teil des Apple-Imperiums auf dem bahnbrechenden neuen »Handy«.