Champagner-Version des OnePlus X für Europa angekündigt

OnePlus X (Bild OnePlus)

Anlässlich des zweiten Geburtstags des chinesischen Start-Ups OnePlus hat man sich in China eine neue Farbe für das Modell OnePlus X ausgedacht. Die Gold-Weiße Version soll in den nächsten Wochen in Europa in den Verkauf gehen – auch ohne Invite.

OnePlus X (Bild OnePlus)
OnePlus X (Bild OnePlus)

Die technischen Daten der neuen Modell-Variante bleiben gegenüber den beiden bisherigen Modellen unverändert. Bisher hat OnePlus das X in einer Grundvariante in Schwarz und einer limitierten Keramik-Version verkauft. Mit dem OnePlus 2, dem OnePlus X und dem Sandstone-Case für das Apple iPhone hat der chinesische Hersteller in den vergangenen Monaten vergleichsweise kräftig aufs Gas gedrückt. Bisher hielt man sich bei OnePlus mit Produktpräsentationen zurück und hatte monatelang nur ein Modell im Angebot.

Das OnePlus X Champagner ist noch nicht im europäischen Store erhältlich, soll aber sehr bald mittels Invite, aber auch zeitlich begrenzt ohne Invite auch hierzulande erhältlich sein. Einen Preis gibt OnePlus nicht an, er sollte jedoch auf dem Niveau des herkömmlichen OnePlus X liegen.

Update für das OnePlus X – Hotfix soll Probleme mit Chrome beheben

OnePlus X (Bild OnePlus)

Erst kürzlich führte OnePlus die neueste Version des hauseigenen Betriebssystems Oxygen OS auf dem Markt ein, schon scheinen einige Besitzer des OnePlus X mit Problemen kämpfen zu müssen, die Googles Browser Chrome betreffen. Ein Hotfix soll diese Probleme jetzt aus der Welt schaffen.

OnePlus X (Bild OnePlus)
OnePlus X (Bild OnePlus)

Das Update von Oxygen OS auf die Version 2.1.3 sollte einige Probleme in Ordnung bringen, beispielsweise die Nutzung der Micro-SD-Karte. Doch gleichzeitig schaffte sie beim OnePlus X auch neue Schwierigkeiten, die die Performance der Chrome-App betreffen. Deswegen hat OnePlus mitgeteilt, dass sein Smartphone ein Update erhalten wird.

Ein Hotfix, das Over-the-Air (OTA) an alle Besitzer verteilt wird, soll das Problem beheben. Im Detail bedeutet dies, dass YouTube-Videos in Zukunft wieder problemlos und ohne zu ruckeln abgespielt werden können und die Performance bei der Nutzung der Chrome-App (insbesondere das Scrollen durch Inhalte und die Einblendung der Tastatur) wieder flüssig möglich sein soll.

Die Verteilung des Updates ist bereits in der vergangenen Nacht gestartet. Da es aber Schritt für Schritt versendet wird, kann es ein paar Tage dauern, bis das Update alle OnePlus-X-Besitzer erreicht hat.

Mehr Halt für das iPhone 6/ iPhone 6s

Die OnePlus-Hülle fürs iPhone (Bild OnePlus)

Ein Smartphone-Hersteller der Hüllen für die Smartphones der Konkurrenz verkauft ist schon etwas außergewöhnlich, gleichzeitig aber auch eine rafinierte Marketing-Maßnahme von der aktuell OnePlus Gebrauch macht. Die Chinesen bieten ab sofort Hüllen für das iPhone 6 und iPhone 6s an.

Die OnePlus-Hülle fürs iPhone (Bild OnePlus)
Die OnePlus-Hülle fürs iPhone (Bild OnePlus)

Das iPhone 6 und iPhone 6 sind mit ihrem sehr dünnen Metallgehäuse zwar sehr edel verarbeitet, jedoch auch sehr flutschig und gleiten schnell aus der Hand. Deutlich griffiger sind da beispielsweise die OnePlus-Smartphones, die es unter anderem auch mit einer sogenannten „Sandstone“-Rückseite zu kaufen gibt. Die nun von OnePlus angebotene iPhone 6/s-Hülle wurde aus Plastik gefertigt, besitzt eine schwarze Färbung und verfügt ebenfalls über die fein angeraute „Sandstone“-Oberfläche, die ein wenig an Schmirgelpapier erinnert. Auf der Innenseite findet sich der Slogan „Get a Grip. #Neversettle“. Eine klare Anspielung seitens OnePlus an Apple, dass die iPhones keinen guten Grip besitzen, die eigenen Smartphones jedoch umso mehr.

Das iPhone-Case von OnePlus kostet 19,99 Euro und kann im Onlineshop des Herstellers bestellt werden. Ein weiterer Marketing-Gag liegt der Hülle in Form eines Codes für den Kauf eines OnePlus X bei. Mit viel Glück berechtigt der Code zu einem Kauf der stark limitierten Keramik-Version oder beinhaltet sogar ein Gratis-Gerät.

OnePlus bietet Rückgabe an

USB Typ C - Kabel

Der chinesische Smartphone-Hersteller hat mit dem OnePlus 2 eines der ersten Smartphones mit USB-Typ-C-Anschluss auf den Markt gebracht. Doch offenbar entsprechen die USB-Kabel nicht ganz dem USB-Typ-Standard und können bei anderen USB-Typ-C-Geräten für Probleme sorgen. Daher bietet OnePlus nun offiziell an, seperat bestellte USB-Kabel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückzunehmen.

USB Typ C - Kabel
USB Typ C – Kabel

Das OnePlus 2 ist nicht das einzige Smartphone, das über einen USB-Typ-C-Eingang verfügt. So kommen auch das Google Nexus 5X und das Nexus 6P mit dem neuen schnellen USB-Eingang daher. Doch die USB-Typ-C-Kabel von OnePlus eignen sich nicht zum Laden der neuen Google-Modelle. Denn die Nexus-Modelle besitzen eine Schnellladefunktion, die das Kabel von OnePlus nicht unterstützt. Angeschlossen an ein solches Smartphone mit Schnelllade-Funktion kann das Kabel zu Schäden am USB-Port oder am angeschlossenen Netzteil führen.

Arbeitet ein Netzteil mit einem maximalen, selbstregulierenden Ladestrom von nicht mehr als zwei Ampere, bestehe auch bei einer Schnelladefunktion keine Gefahr. Denn das Kabel und der Adapter von OnePlus unterstützen nicht mehr als 2 Ampere und setzen auf einen 10 Kiloohm starken Widerstand. Allerdings sollten solche Produkte nach Version 1.1 des Typ-C-Standards auf einen Widerstand von 56 Kiloohm setzen. Somit kann es passieren, dass Smartphones mit Schnelladefunktion zu viel Power aus der Stromquelle beziehen, als diese eigentlich unterstützt.

Von der Rückgabe-Option können alle Nutzer Gebrauch machen, die ein USB-Typ-C-Kabel separat bei OnePlus erworben haben. Bis zum 31. Dezember kann über ein dafür eingerichtetes Formular eine Erstattung des Kaufpreises beantragt werden. Das Kabel und der Adapter, die im Lieferumfang des OnePlus 2 beiliegen, sind vom Umtausch ausgeschlossen. Man arbeite bereits an neuen Kabeln und Adaptern mit 56-Kiloohm-Widerstand, bestätigt das chinesische Unternehmen in einem Eintrag im OnePlus-Forum.

OnePlus X Event in Berlin

Das OnePlus X (Bild: OnePlus)

Erst in der vergangenen Woche hat OnePlus sein neues Smartphone, das OnePlus X, vorgestellt. Wie auch bei allen anderen Geräten des chinesischen Unternehmens können Interessenten das OnePlus X in der Regel nur mit einer Einladung kaufen. Im Vorhinein gibt es allerdings ein paar Gelegenheiten das Smartphone ohne Einladung zu ergattern.

Das OnePlus X (Bild: OnePlus)
Das OnePlus X (Bild: OnePlus)

Im Zuge der Veröffentlichung des OnePlus X eröffnet OnePlus ab heute sogenannte Pop-up-Stores in acht verschiedenen Städten, in denen das neue Smartphone gekauft werden kann. Kunden brauchen dafür keine Einladung, allerdings Geduld und Ausdauer – denn das OnePlus X liegt in den sogenannten Pop-up-Stores nur in limitierter Auflage bereit. Am heutigen Tag startet OnePlus in Mumbai sowie auch in Paris durch, gefolgt von

London: 7. November
Berlin: 9. November
Rom: 11. November
Hong Kong: 12. November
Los Angeles: 21. November

Wo der Pop-up-Store am 9. November in Berlin aus dem Boden schießen wird, ist noch nicht bekannt. Auch aus der Uhrzeit macht OnePlus bislang ein Geheimnis. Zu einem Preis von 269 Euro kann man das OnePlus X ab dem 27. November offiziell in Deutschland kaufen. Hierzulande werden zwei Varianten angeboten: Einmal mit Gorilla Glass auf der Vorder- und Rückseite und einmal mit einem Keramikgehäuse.

Das OnePlus X (Bild: OnePlus)
Das OnePlus X (Bild: OnePlus)

Das OnePlus X ist mit einem 5 Zoll großen Display ausgestattet, welches in Full-HD-Qualität auflöst. Unter der Haube arbeitet ein Snapdragon 801, der mit 2,3 GHz taktet. Der Arbeitsspeicher wurde mit 3 GB ausgestattet, der interne Speicher fasst 16 GB und kann mittels Micro-SD-Karte um bis zu 128 GB erweitert werden. Integriert sind ferner zwei Kameras mit 13 und 8 Megapixeln. Als Betriebssystem kommt das Android-basierte Oxygen OS zum Einsatz.