Samsung Galaxy Note 5 soll Anfang 2016 nach Europa kommen

Samsung Galaxy Note 5 (Bild Samsung)

Bereits im Oktober wurde spekuliert, dass das Galaxy Note 5 von Samsung nach Europa kommen könnte. Nun hat das Warten anscheinend ein Ende: Das Galaxy Note 5 soll nun tatsächlich auf dem europäischen Markt vertrieben werden. Das Phablet mit Eingabestift soll bereits Anfang des kommenden Jahres in Europa eingeführt werden, berichtet die Technikseite AndroidCentral.

Samsung Galaxy Note 5 (Bild Samsung)
Samsung Galaxy Note 5 (Bild Samsung)

In den USA wurde das Galaxy Note 5 zusammen mit dem Galaxy S6 Edge Plus ins Rennen geschickt. Interessenten aus Europa mussten allerdings mit der großen Version des S6 Edge vorlieb nehmen oder das Note 5 importieren lassen. Wie AndroidCentral unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen berichtet, soll das Note 5 nun doch bereits im Januar nach Europa kommen.

Als das Smartphone in den USA präsentiert wurde, ließ der Konzern lediglich verlauten, dass das Note 5 nicht nach Europa kommen soll. Seitens Samsung gibt es bislang keine offizielle Stellungnahme – da sich das Jahr allerdings seinem Ende neigt, dürfte ein Statement nicht mehr all zu lange auf sich warten lassen.  Der Preis des Phablets für den europäischen Markt ist bislang allerdings unbekannt.

Samsungs Galaxy Note 5 (Bild Samsung)
Samsungs Galaxy Note 5 (Bild Samsung)

Hier die technischen Details des Galaxy Note 5 im Überblick:

  • Display: 5,7 Zoll / AMOLED / Quad-HD / 1.440 x 2.560 Pixel
  • Prozessor: Exynos 7420 / Octa-Core / 64 Bit
  • OS: Android 5.1.1 Lollipop
  • Speicher: 4 GB RAM / 32 oder 64 GB intern
  • Kamera: 5 MP / 15,8 MP
  • Akku: 3.000 mAh
  • Maße und Gewicht: 153,2 x 76,1 x 7,6 Millimeter / 171 Gramm
  • LTE: ja
  • Sonstiges: WLAN / USB 2.0

Galaxy-Note-Fans starten Online-Petition

Samsung Galaxy Note 5

Seit ein paar Tagen ist das Galaxy Note 5 zwar offiziell vorgestellt, jedoch ist seitdem auch ebenfalls bekannt, dass das neue Note vorerst nicht nach Deutschland kommen wird. Dies wollen einige Note-Fans jedoch nicht stillschweigend hinnehmen und haben daher nun zusammen mit dem Technikmagazin AndroidPit eine Petition eröffnet.

Samsung Galaxy Note 5
Samsung Galaxy Note 5

Bisher haben bereits rund 720 Leute digital die Petition mit dem Namen „Bringen Sie das Galaxy Note 5 nach Deutschland“ unterschrieben. Bis das Quorum von 120.000 Unterschriften erreicht ist, ist es jedoch noch ein weiter Weg – bei noch 27 verbleibenden Tagen. Das Quorum gibt an, wie viele Unterschriften nötig sind, damit openPetition von den zuständigen gewählten Vertretern eine Stellungnahme zur Petition einholt. Mit der Unterschriften-Aktion soll gezeigt werden, „dass es auch in Deutschland nach wie vor reges Interesse an einem Note-Phablet aus dem Hause Samsung gibt, ganz konkret in diesem Fall am Galaxy Note 5“.

Auch in Großbritannien wurde bereits eine ähnliche Petition ins Leben gerufen, bei der das Galaxy Note 5 sogar nach ganz Europa geholt werden soll. Schon das Galaxy Note Edge wurde erst nach einer öffentlichen Abstimmung im vergangenen Jahr nach Deutschland geholt. Möglicherweise lassen sich die Koreaner auf eine ähnliche limitierte Sonder-Aktion ein.

Pressebilder des Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge+ aufgetaucht

Das Note5 und das S6plus (Bild: @evleaks/Twitter)

Am 13. August hält Samsung eine Pressekonferenz ab, auf der es aller Voraussicht nach das Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge+ zu sehen geben wird. Gerüchte und Bilder zu den beiden Smartphones gab es in den vergangenen Wochen zuhauf. Nun sind auch noch Pressebilder an die Öffentlichkeit gelangt und verraten letztendlich das komplette Design.

Das Note5 und das S6plus (Bild: @evleaks/Twitter)
Das Note5 und das S6plus (Bild: @evleaks/Twitter)

Erst vor wenigen Tagen sind erste Render-Bilder vom Galaxy Note 5 aufgetaucht. Auch zum Galaxy S6 edge+ gab es unzählige Gerüchte und auch Bilder, die eine große Variante des Galaxy S6 edge zeigen. Der Technik-Blogger Evan Blass hat auf Twitter als @evleaks nun auch die ersten Pressebilder des Note 5 und Galaxy S6 edge+ veröffentlicht.
Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge+

Interessant erscheint das Datum auf den Bildschirmen der beiden Galaxy-Modelle. Das Unpacked-Event will Samsung am 13. August in New York abhalten. Auf den Displays ist aber der 21. August zu sehen. Ob das ein Hinweis auf den Marktstart sein könnte, kann derzeit nur angenommen werden. Sollte es der Fall sein, würde Samsung seine beiden Top-Modelle nur eine Woche nach der Vorstellung bereits in den Verkauf schicken.

Die bisherigen technischen Daten des Samsung Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge + im Überblick:

Samsung Galaxy Note 5 Samsung Galaxy S6 edge+
Display 5,7 Zoll, Quad-HD, Super-AMOLED 5,7 Zoll, Quad-HD, Super-AMOLED
Prozessor Octa-Core, Exynos 7422 oder 7420 Octa-Core, Exynos 7422 oder 7420
RAM 4 GB 4 GB
Interner Speicher  32 GB, nicht erweiterbar  32 GB, nicht erweiterbar
OS Android 5.1.1 Lollipop Android 5.1.1 Lollipop
Kamera 16 MP 16/5 MP
Akku noch nicht bekannt noch nicht bekannt
LTE Ja Ja
Dock-Anschluss Micro-USB Micro-USB
Design Ähnlich wie das des Galaxy S6 Wie das Galaxy S6 edge, nur größer
Sonstiges Stylus gebogenes Display

Samsung bestätigt Vorstellung am 13. August

In der Nacht zu Dienstag hat Samsung offiziell gemacht, was schon länger vermutet wurde: Noch vor der IFA, die Anfang September in Berlin stattfinden wird, stellen die Südkoreaner ihr neuestes Highend-Produkt vor – wenn nicht sogar gleich drei Smartphones. Das geht aus einer Ankündigung hervor, die von Samsung publik gemacht wurde.

samsung-unpacked-2015Auf einem inzwischen schon traditionellen „Unpacked“-Event, das am 13. August in New York in der Alice Tully Hall im Licoln Center stattfinden soll, wird es vermutlich ein Smartphone zu sehen geben, dessen Display zu beiden Seiten hin abfallen wird – ganz so wie man es schon vom Galaxy S6 edge kennt.

Gerüchte rund um das Samsung Galaxy S6 Plus gibt es schon seit einigen Wochen, aber auch um das Galaxy Note 5, das wie seine Vorgänger optional mit einem Stift (Stylus) bedient werden kann. Seit Montag hat sich zudem ein Galaxy S6 mini zu seinen beiden Brüdern in die Gerüchteküche gesellt.

Das Unpacked-Event von Samsung startet um 11 Uhr Ortszeit in New York, was 17 Uhr deutscher Zeit entspricht. Für alle, die nicht live vor Ort sein können, wird es einen Livestream über YouTube geben.

Renderbilder vom Note 5 * Vorstellung doch am 12. August?

Erste Bilder vom Note 5 (Bild: nowhereelse.fr)

Kaum ein Smartphone wird diesen Sommer in der Gerüchteküche heißer diskutiert als das Samsung Galaxy Note 5. Nachdem ein Großteil der Spezifikationen bereits durchgesickert ist, sind nun erste Renderbilder von Samsungs neuem Phablet aufgetaucht. Auch das Erscheinungsdatum ist wohl nun bekannt.

Erste Bilder vom Note 5 (Bild: nowhereelse.fr)
Erste Bilder vom Note 5 (Bild: nowhereelse.fr)

Wie bereits bekannt wurde, wird Samsung wohl nicht nur ein Galaxy Note 5 herausbringen, dem Phablet wird wieder eine kurvige Schwester zur Seite gestellt, die auf den Namen Galaxy S6 edge+ hören soll. Beide Geräte sollen über ein 5,7 Zoll großes Display verfügen, das mit 1.440 x 2.560 Pixeln auflöst. Während das Galaxy Note 5 mit einem Chip des Fabrikats Exynos 7422 ausgestattet werden soll, wurde ursprünglich angenommen, das Galaxy S6 edge+ käme mit einem Snapdragon 808 aus dem Hause Qualcomm zum Einsatz. Doch wie SamMobile weiter berichtet, wird nun wohl auch im Edge-Modell ein Samsung-Chip stecken, und zwar der Exynos 7420. Bereits bekannt ist auch, dass das Galaxy Note 5 Samsungs erstes Smartphone mit 4 GB Arbeitsspeicher sein wird. Das Galaxy S6 edge+ soll mit 3 GB Arbeitsspeicher ausgestattet sein. Zumindest von Samsungs Note-Nachfolger sind nun erste Renderbilder aufgetaucht, die das Phablet in seiner ganzen Pracht zeigen.

(Bild: http://www.nowhereelse.fr     10/11     Samsung Galaxy Note 5: Rendering     So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen     Bildquelle: http://www.nowhereelse.fr     11/11     Samsung Galaxy Note 5: Rendering     So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen     Bildquelle: http://www.nowhereelse.fr     1/11     So könnte das Samsung Galaxy Note 5 aussehen     Bildquelle: nowhereelse.fr)Die Bilder zeigen, dass das Galaxy Note 5 einen sehr schmalen Display-Rand haben wird. Die Kamera wird auch bei den neuen Modellen wieder aus der Gehäuserückseite herausstehen.

Erste Bilder vom Note 5-4Im liegen wirkt das Galaxy Note 5 recht dick, denn im Größenvergleich zeigt sich deutlich, dass das Phablet ein ganzes Stück größer ist als das Galaxy S6. Auch sieht man, dass das Galaxy Note 5 keinen Micro-SD-Einschub hat.

Unterdessen will SamMobile auch die Daten der Vorstellung und des Verkaufsstarts des Geräts erfahren haben: Anstatt zur IFA im September soll Samsung die neuen Geräte am 12. August der Öffentlichkeit präsentieren.

Erste Bilder vom Note 5-5In den Handel kommen sollen das Samsung Galaxy Note 5 und das Samsung Galaxy S6 edge+ gemeinsam am 21. August 2015. Der Marktstart wird außerdem vom Startschuss von Samsung Pay, des Bezahldienstes der Koreaner, flankiert – zumindest in den Vereinigten Staaten.

Weitere Details zu neuen Samsung-Phablets Galaxy Note 5 und Galaxy S6 edge Plus

Auf der IFA in Berlin wird Samsung wohl wieder eine neue Edition seines Galaxy Note im Gepäck haben. Bis dahin kommen durch diverse Leaks immer mehr Details zum neuen Oberklasse-Phablet und auch zu dessen gekrümmten Bruder mit dem „edge“-Zusatz ans Licht. Dem Technikportal SamMobile wurden nun wieder neue technische Daten zu den beiden Oberklasse-Phablets zugespielt.

Samsung EdgeBeide Geräte sollen laut SamMobile über ein 5,7 Zoll großes Display verfügen, das mit 1.440 x 2.560 Pixeln in Quad-HD auflöst. Äußerlich hat der Käufer wohl die Wahl zwischen einer schwarzen, weißen, silbernen oder goldenen Variante der Phablets. Wie auch schon beim Galaxy S6 und S6 edge soll die Rückseite erneut aus Glas bestehen. Dies bestätigt die Vermutung, dass das Note 5 und S6 edge Plus wohl ebenfalls keinen austauschbaren Akku und erweiterbaren Speicher besitzen. Ein erweiterbarer Speicher wäre nur möglich, wenn Samsung den Einschub für die Micro-SD-Karte am seitlichen Displayrahmen verbaut.

Zum Prozessor des Galaxy Note 5, das den Codenamen „Noble“ trägt, konnte SamMobile ebenfalls etwas in Erfahrung bringen. Samsung soll beim Note 5 den Exynos 7422 verbauen. Dabei soll es sich um eine Art „All-In-One“-Lösung handeln, die sowohl einen 64-Bit-Octa-Core-Prozessor, den Arbeitsspeicher, den internen Speicher und das von Samsung entwickelte Shannon-LTE-Modem umfasst. Auch den Exynos-7430-Prozessor und ein 4K-Display soll Samsung getestet haben. Am Ende entschieden sich die Koreaner dann aber doch für das 2K-Display und den Exynos 7422.

Nicht auf einem eigenen Exynos, sondern auf einem Snapdragon 808 soll hingegen das Galaxy S6 edge Plus basieren. Intern soll der Codename für die Edge-Version „Project Zen“ lauten. Zur weiteren Ausstattung soll ein 32 GB großer interne Speicher, Android 5.1.1 Lollipop, eine 16-Megapixel-Kamera auf der Rückseite sowie eine 5-Megapixel-Frontkamera und ein 3.000 mAh starker Akku zählen.

Doch kein Galaxy Note 5?

Samsungs Galaxy Note Serie (Bild: inside-handy.de)

Samsung macht es mal wieder spannend!

Samsungs Galaxy Note Serie (Bild: inside-handy.de)
Samsungs Galaxy Note Serie (Bild: inside-handy.de)

Das Galaxy Note 4 könnte Samsungs letztes Phablet gewesen sein, das zur Galaxy-Note-Reihe gezählt werden darf. Offenbar verabschiedet sich Samsung nach dem Quartett von der Namensgebung. Ein von den Koreanern angemeldetes Patent, gibt einen Hinweis darauf, dass das vermeintliche Galaxy Note 5 als Galaxy S6 Note auf den Markt kommen könnte.

In den vergangenen Wochen gab es immer wieder Gerüchte zu einem Galaxy S6 Plus. Dabei soll es sich um eine größere S6-Variante handeln. Nun hat Samsung ein Patent angemeldet, das dem Unternehmen den Namen Galaxy S6 Note sichert. Es ist demnach vorstellbar, dass das Galaxy S6 Plus zum S6 Note wird. Samsung wäre es aber durchaus zuzutrauen, dass man sowohl eine Phablet-Variante des Galaxy S6 als auch ein identisches Gerät mit Stylus in einer Note-Version auf den Markt bringen wird.

Bislang geht man davon aus, dass das Galaxy S6 Note ein 5,7 Zoll großes Display besitzen wird, das, ähnlich wie das Galaxy S6 edge, zu beiden Seiten hin abgerundet ist. Auch die übrige Technik soll mit der des S6 edge identisch sein. Allerdings wird spekuliert, dass Samsung beim S6 Note nicht auf den Prozessor aus dem Eigenanbau (Exynos 7420 mit 64-Bit-Technologie) setzt, sondern stattdessen Qualcomms Hexa-Core-Prozessor Snapdragon 808 als Antrieb einbaut. Außerdem wurde erst kürzlich bekannt, dass der Akku auf 4.100 mAh anwachsen und ein USB-Type-C-Anschluss an Bord des neuen Phablets sein soll.

Lassen wir uns also zur IFA überraschen!

Riesen-Akku und USB-Typ-C für das neue Note 5 ?

Die erfolgreiche "Note"-Serie von Samsung (Foto: Samsung)

Nach dem Galaxy S6 ist vor dem Galaxy Note 5. Im September zur IFA wird Samsung wohl eine neue Version des Oberklasse-Phablets präsentieren. Bis dahin machen weiterhin zahlreiche Gerüchte die Runde, wie das neue Note 5 aussehen könnte und wie es technisch ausgestattet ist. Nun gibt es erste Details zu einem möglichen USB-Typ-C-Anschluss, dem Display, dem Akku und der Tiefe des nächsten Samsung-Flaggschiffs.

Die erfolgreiche "Note"-Serie von Samsung (Foto: Samsung)
Die erfolgreiche „Note“-Serie von Samsung (Foto: Samsung)

Einem Bericht aus China zufolge könnte beim Galaxy Note 5 ein USB-3.1-Typ-C-Anschluss zu finden sein, der für einen deutlich schnelleren Datenverkehr sorgen würde. Denn der USB-Anschluss ermöglicht Transferraten von bis zu 10 GB/s. Zudem lassen sich mit dem neuen Anschluss auch höhere Spannungen und Stromstärken erreichen, sodass auch der Aufladeprozess deutlich beschleunigt werden könnte. Der Aufladeprozess ist mit dem neuen Anschluss ebenfalls etwas benutzerfreundlich. Bei einem USB Typ C kann das Kabel, wie auch schon bei Apples Lightning-Anschluss, von beiden Seiten reingesteckt werden. Der Nutzer muss vor dem Ladevorgang nicht erst die richtige Seite suchen, sondern kann das Kabel schnell und einfach in das Smartphone verfrachten.

Ein weiteres Gerücht besagt außerdem, dass im Galaxy Note 5 ein 4.100 mAh starker Akku untergebracht ist. Dies wäre für das etwa 5,7 Zoll große Phablet mit Quad-HD-Display ein recht großes Energiedepot. Umso erstaunlicher wäre es demnach, wenn das neue Note 5 tatsächlich die besagte Tiefe von nur 7,9 Millimetern besitzen würde.Leider ist bisher nicht bekannt, ob der Akku wechselbar oder fest verbaut sein wird.

Erst vor ein paar Tagen ist außerdem ein Patent von Samsung publik geworden, das einen automatisierten Auswurf-Mechanismus für den Stylus, dem Eingabestift der Phablet-Reihe Galaxy Note, beschreibt. Der Stylus könnte dann per Wischgeste oder per Sprachsteuerung aus dem Gehäuse des Smartphones manövriert werden.

Samsung Galaxy Note 5: Atemberaubendes Konzept mit 4K-Display und Metallgehäuse

Ein Traum aus Metall: Das Konzept des Galaxy Note 5. (Bild: Note5Galaxy.com)

Aus der Kategorie „Man wird ja wohl noch träumen dürfern“ stammt das atemberaubende Konzept eines Samsung Galaxy Note 5, das uns das sprichwörtliche Wasser im Munde zusammenlaufen lässt. Und das Beste: Einiges davon könnte tatsächlich wahr werden.

Ein Traum aus Metall: Das Konzept des Galaxy Note 5. (Bild: Note5Galaxy.com)
Ein Traum aus Metall: Das Konzept des Galaxy Note 5. (Bild: Note5Galaxy.com)

Das Galaxy S6 war eine Art Neuanfang für Samsung. Statt weiter stur ein Gehäuse aus Plastik zu verbauen, setzte der südkoreanische Hersteller auf edle Materialien wie Aluminium und Glas. Der mutige Schritt wurde belohnt: das Galaxy S6 verkauft sich hervorragend. Mit dem Galaxy Note 5 wird der Smartphone-Primus den eingeschlagenen Weg wohl weitergehen. Doch wie genau wird die fünfte Generation von Samsungs Erfolgs-Phablet aussehen? Ein Designkonzept könnte uns einige Antworten auf diese Frage geben.

Anleihen beim Galaxy S6

In diesem nimmt sich das Note 5 einige Anleihen am Galaxy S6 und kommt beispielsweise ebenfalls mit einem Rahmen aus Aluminium daher. Vor allem die abgeschrägten Kanten, die ein wenig an das iPhone 5 erinnern, begeistern. Im Gegensatz zum S6 allerdings, das mit seinen Rundungen einen fast schon feminien Eindruck macht, hinterlässt das Smartphone-Konzept des Note 5 aber durch sein komplett in Metall gehaltenes Gehäuse und die vielen Ecken und Kanten einen dezidiert männlichen Eindruck im Industrial Design-Stil eines Motorola Milestones.

7,9 mm soll das Note 5 dem Konzept nach lediglich dünn sein. Damit folgt man dem aktuellen Schlankheitstrend, wenngleich man an dieser Stelle fragen muss, wo man den für die Note-Reihe typischen Stylus unterbringen möchte?

Echte Note 5 soll UHD-Display erhalten

Technisch bietet das Note 5-Konzept ein 5,9 Zoll in der Diagonale messendes Display, das in 4K auflöst. Aktuellen Gerüchten zufolge soll Samsung beim kommenden Galaxy Note 5 tatsächlich ein UHD-Display verbauen und damit der 4K-Auflösung sehr nahe kommen. Zu den weiteren technischen Daten gehört ein sehr üppiger 4.100 mAh-Akku und wahlweise 64 oder 128 GB an internem Speicher, der sich zudem erweitern lässt. Eine 20 MP-Kamera mit optischem Bildstabilisator und f/1.8-Blende soll für ausgezeichnete Fotos sorgen.

Wer sich schon einmal ein Bild machen möchte:

Exklusiv: Die neuen Samsung Smartphones!

Details zum Galaxy Note 5 uns Samsung S6.

Details zum Samsung Projekt Zen und Noble

Details zum Galaxy Note 5 uns Samsung S6.
Details zum Galaxy Note 5 uns Samsung S6.

Wie uns soeben mitgeteilt wurde entwickelt Samsung derzeit zwei neue Smartphones mit den Modell-Nummern SM-G928S und SM-N920F.

Es ist naheliegend, das es sich beim SM-G928S um eine neue Variante des Galaxy S6 handelt. Dies geht aus der Modellnummer hervor welche zeigt, dass es sich eher um eine Abwandlung des S6 als um ein völlig neues Modell handelt. Die bekannt gegebenen Modellnummern zeigen ebenfalls, dass es wie bei Samsung üblich verschiedene Versionen für die Märkte in Europa, Amerika und Asien geben wird.

Beim SM-N920F wird es sich sehr sicher um das Galaxy Note 5 handeln, was ebenfalls die Modellnummer nahe legt. Das Note 4 trägt bekanntlich die Nummer SM-N910F.

Unsere Quelle berichtete uns, dass die neue Version des Galaxy S6 intern als „Projekt Zen„, die nächste Generation des Galaxy Note als „Projekt Noble“ geführt wird.

Hier findet Ihr die Aufstellung der Modellnummern für beide Projekte:

  • Noble – SM-N920F EUR XX
  • Noble – SM-N920S KOR SKC
  • Noble – SM-N920K KOR KTC
  • Noble – SM-N920A NA ATT
  • Noble – SM-N920V NA VZW
  • Zen – SM-G928A NA ATT
  • Zen – SM-G928S KOR SKC
  • Zen – SM-G928F EUR XX
  • Zen – SM-G928V NA VZW

Noch ist völlig unklar, wann Samsung gedenkt, die neue Version des S6 auf den Markt zu bringen, das Galaxy Note 5 wird vermutlich wieder auf der IFA vorgestellt werden.