Apple bestellt millionenfach neue iPhones

Die Ziele in Cuptertino sind ambitioniert: Laut Berichten des „Wall Street Journal“ hat Apple bei seinen Zulieferern neue iPhones in Rekordhöhe geordert. Im Detail sollen zwischen 85 und 90 Millionen Enheiten bis zum Ende des Jahres ausgeliefert werden. Zu Gute kommen wird Apple wohl auch in diesem Jahr wieder das lukrative Weihnachtsgeschäft.

Apple iPhone
Apple iPhone

Bereits das iPhone 6 und iPhone 6 Plus sorgten im vergangenen Jahr für neue Verkaufsrekorde. Alleine am Startwochenende wanderten 10 Millionen iPhones über die Ladentheken beziehungsweise wurden online im Apple Store gekauft. Bis zum Jahresende folgten weitere 64,5 Millionen, sodass man in Cupertino am Endes des Weihnachtsquartals auf insgesamt 74,5 Millionen verkaufte Geräte zurückblicken konnte. Die hohen Verkaufszahlen wurden dem größeren Display zugeschoben. Denn vielen waren die bisherigen iPhone-Displays zu klein und griffen daher lieber zu Smartphones von Samsung, LG, HTC und Co. Die aktuellen Modelle mit ihrem 4,7 und 5,5 Zoll Displays kommen jedoch bei vielen Interessenten besser an.

Auch die beiden neuen iPhone-Modelle werden wohl wieder die gleichen Displaygrößen besitzen. Ebenfalls geht man davon aus, dass beim iPhone 6s und iPhone 6s Plus die neue Display-Technologie Force Touch angewendet werden könnte. Diese wurde bereits in der Apple Watch verbaut und ermöglicht eine erweiterte Steuerung der Flaggschiffe über die Druckstärke beim Tippen. Ebenfalls steht ein neuer A9-Prozessor, 2 GB Arbeitsspeicher sowie eine 4K-Video-fähige 12-Megapixel-Kamera im Raum.